Sonntag, 12. Januar 2014

Sieben Tage


Da liegt sie nun vor mir
Die neue Woche
Sieben Tage
blanke Seiten,
leer und weiß.
Sieben Tage
Ein paar Termine
ein bisschen Sport
ein bisschen Krabbelgruppe
ein Frühstück
mit einer lieben Freundin
und auch ein Abendessen
Drei Geburtstage
Ein Gottesdienst.

Sieben Tage
Sieben Spaziergänge
vielleicht sogar im Schnee
wer weiß?
Etwa 42 Stillmahlzeiten
und etwas weniger volle Windeln
Sieben Mal Brei
Unzählige Lieder
Kinderreime
Fingerspiele
Babylachen, Babyschreien
Mamatränen, Mamaglück
Mein Kind in meinen Armen
halten, tragen, wiegen
Sieben Tage
Sieben Nächte
zu wenig Schlaf
und Augenringe.

Sieben Tage
So viele Möglichkeiten
die ich schließlich verpasse
Telefonnummern
die ich wieder nicht wähle
Gute Worte
die meine Nächsten niemals erreichen
Liebe, Geduld, Freundlichkeit
wieder nicht genug.

Sieben Tage
und dieselben Fehler
dieselben Gedanken
dieselben Muster
altbekannt
doch zerstörerisch.
Bewegung
und Stillstand
Hoffnung
und Enttäuschung
Mutterglück
und Alltagsfrust.
Zu viel von dem
was ich nicht will
Und zu wenig
von dem was gut ist.

Sieben Tage
Keine unbeschriebenen Blätter
So viel steht schon darauf
Geschrieben von meiner Hand
So vieles bringe ich schon mit
Und breite es aus
vor Dir.
Ich geb Dir diese
sieben Tage.
Bitte, mach was draus.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen