Freitag, 3. Juli 2015

Body Challenge #22



Tag 22: Ich mag…
Meine Schultern


Sommer
Entblößt mich
Schultern ohne Stoff
Starke, braune, weiche Bögen –
Frechheit!


Meine Schultern sind schön, und sie sind stark. Seit der Geburt meiner Tochter habe ich ein breites Kreuz bekommen, kräftige Schultern. Ich trage meine Kinder, und die Verantwortung für sie, oft allein. Dazu bin ich meistens auch in der Lage.
Aber oft ziehe ich die Schultern hoch. Wenn ich angespannt bin, wenn mir alles zu viel wird, wenn ich Angst habe oder mich in einer Situation unwohl fühle – wenn ich dann kurz innehalte, merke ich, dass meine Schultern bald die Ohren berühren…  Es schmerzt, sie zu lösen, hängen zu lassen. Und es ist schwierig. Ehe ich mich versehe, haben sie sich schon wieder nach oben verzogen.

Eigentlich ist es oft zu viel für meine Schultern.
Zu viel Last.
Zu viele Sorgen.
Zu viel Angst.
Zu viele Unzulänglichkeiten.
Zu viel "Was dann?"
So geht es uns doch allen.

Was sagte Jesus noch mal dazu?


Trage diese Last
Nicht auf deinen Schultern – du!
Gib sie einfach mir!

Und wieder atme ich durch, lasse meine Schultern los und auch die Last.
Gebe sie ab, an Ihn. 
Heute lasse ich mich mal tragen, bei dieser Hitze. Ihr Schultern habt kurz Pause… 

Und ihr da draußen, lasst doch auch mal kurz los!
Mir fällt dazu grad das passende Lied ein: Hier





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen