Freitag, 11. September 2015

Bunte Sonnenfänger fürs Fenster



Während gestern Abend bei strömendem Regen mein Liebster tapfer an seinem allerersten Lauf teilnahm, saß ich mit meiner Schwester und den Kindern in unserer trockenen und warmen Wohnung und bastelte bunte Sonnenfänger fürs Fenster – schon wieder eine Idee von Jean Van’t Hul aka The Artful Parent. Es war mal wieder lustig, meine Tochter dabei zu beobachten, wie sie neue Materialien und deren Eigenschaften entdeckt (Federn findet sie irgendwie gruselig) und wie schnell sie auf 180 sein kann (wenn die Papierstücke nicht so kleben bleiben, wie sie es sich vorstellt), um sofort wieder zu lachen und Geschichten zu erzählen… Das Ergebnis ist ganz schön geworden, wie ich finde, und einfach zu machen war der Sonnenfänger auch.


Man braucht:

Transparente Klebefolie (wie man sie z.B. zum Bücher-Einschlagen verwendet)
Transparentpapier
Seidenpapier
Federn, Blüten, Bänder, getrocknete und gepresste Blätter…
Kreppband und Masking Tape
Schere


Und so einfach geht’s:

Transparent- und Seidenpapier in kleine Stücke reißen oder schneiden (Noemi hatte gestern zum ersten Mal eine Schere in der Hand – auch sehr interessant, aber nicht besonders produktiv).
Ein Stück Klebefolie zurechtschneiden, in der Form und Größe, die der Sonnenfänger haben soll.
Kleine Kleberöllchen aus Kreppband auf den Tisch kleben und die Klebefolie mit der nicht klebenden Seite darauf legen, nun die Schutzfolie abziehen.
Jetzt kann man die Folie mit Papierschnipseln, Federn, Blüten, Bändern und/oder Blättern nach Lust und Laune bekleben.
Wir haben dieses Mal nur Papier und Federn verwendet, weil ich keine Blüten oder Blätter hatte. Aber für den Frühling ist es sicherlich wunderschön, einen Sonnenfänger mit bunten Blüten zu machen, und wenn der Herbst weiter voranschreitet, machen wir sicherlich noch einen mit buntem Laub!
Ja nach Wunsch kann der Sonnenfänger direkt aufs Fenster geklebt werden, oder (so haben wir es gemacht) man bedeckt das entstandene Kunstwerk mit einem zweiten Stück Klebefolie in derselben Größe. Zum Schluss wird der Sonnenfänger an der Fensterscheibe befestigt – ich habe dafür Masking Tape verwendet.



Und dann: Lasst die Sonne rein!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen