Montag, 18. April 2016

Mut am Montag




Auf diese Woche habe ich überhaupt keine Lust.
Es stehen zwei Arztbesuche an, unendliche Haushaltsaufgaben und eine lange Autofahrt… Als der Wecker heute früh klingelte, hätte ich mir am liebsten die Decke über den Kopf gezogen und sieben Tage weitergeschlafen.

Vielleicht geht es dir heute so wie mir.
Vielleicht hast du sowas von keinen BOCK auf diesen Tag!
Vielleicht fühlst du dich krank oder traurig oder beides.
Vielleicht liegt eine schwere Aufgabe vor dir, ein unangenehmes Telefonat, eine einsame Woche.
Vielleicht bist du verzagt und mutlos und weißt nicht weiter.

Und während wir so unter unserer Decke liegen und nichts mehr hören und sehen wollen und so tun, als wäre das alles nicht unser Bier, ruft jemand unseren Namen.

"Steh auf, sei getrost!
Er ruft dich!"

Es ist Jesus, der uns ruft.
An diesem Tag,
in diesen Tag hinein.

Bartimäus möchte von Jesus geheilt werden – er möchte sehen können! Endlich findet sein Schreien Gehör. Die Leute, die ihn eben noch ruhigstellen wollten, richten ihm von Jesus aus: „Sei getrost, steh auf! Er ruft dich!“(Markus 10,49). Bartimäus springt auf und läuft auf Jesus zu, ungeduldig, tastend, hoffnungsvoll.

Wir sind auch Gerufene an diesem Tag.
Gerufen zum Aufstehen und Hinlaufen zu Jesus.
Gerufen zum „Getrost sein“.
Gerufen, Liebe und Wertschätzung zu erfahren.
Gerufen, heil zu werden.

Wir sind Berufene an diesem Tag.
Berufen, hier zu sein, an diesem Ort, in diesem Moment.
Berufen, Jesus nachzufolgen.
Berufen, zu lieben und zu dienen.
Berufen, zu überwinden – weil Jesus schon alles überwunden hat.


Einen gesegneten Montag wünsche ich euch!



Kommentare: