Dienstag, 15. November 2016

Adventskalender-Inspiration # 1




Manchmal läuft es im Leben nicht rund. Und immer, wenn man denkt, jetzt wird es endlich besser, wird noch eins obendrauf gesetzt. 
In den vergangenen Monaten ging es einer mir befreundeten alleinerziehenden Mama so. 
Es war wirklich alles zu viel und teilweise so heftig und ich fühlte mich in Anbetracht der schwierigen Umstände oft überfordert: Was kann ich sagen? Was kann ich tun? Wie kann ich helfen?

Vieles können wir nicht ändern, und in manchen Situationen können wir auch nicht helfen, weil es nicht in unserer Macht steht. Weil wir durch vieles am Ende doch allein durchmüssen.
Aber was wir immer tun können, ist beten, zuhören und ein bisschen Freude schenken.
Deshalb habe ich mich entschieden, für sie einen Adventskalender zu füllen und ihr damit jeden Tag eine kleine Freude zu bereiten.



Bei der Füllung habe ich mich für diese Kleinigkeiten entschieden:
  • leckerer Früchtetee
  • eine kleine Flasche Sekt (für Heiligabend...)
  • Weihnachtsservietten
  • Handcreme, Mascara, Lippenbalsam und Badezusätze
  • zwei LED-Teelichter
  • Keksausstecher und Zuckersterne zum Verzieren der Kekse
  • herzförmige Baumanhänger (ein bisschen Glitzer muss einfach sein!)
  • einen Schokoladenbären für Nikolaus ;)
  • ein kleines, nett aufgemachtes Johannes-Evangelium

Weitere Ideen, die ich dann doch nicht mehr unterbringen konnte:
  • Masking Tape (habe ich schon mal erwähnt, dass ich das liebe?!)
  • schöne Postkarten
  • eine Einmal-Kamera
  • Socken oder Handschuhe
  • Handwärmer für die Jackentasche
  • Sticker und Stempel (mit Weihnachtsmotiven)
  • Briefmarken
  • Seifenblasen
  • eine Kette oder ein Armband
  • Musik ...

Der Adventskalender selbst war dann ziemlich schnell fertig: Zuerst beklebte ich einen Schuhkarton mit Geschenkpapier (dank diesem Video von Geschenke der Hoffnung weiß ich jetzt auch, wie das geht...). Dann verpackte ich jedes kleine Geschenk einzeln in Packpapier, verzierte es mit Geschenkband, Masking Tape (natürlich!) und Stickern, und stempelte oder schrieb die Zahlen darauf. Fertig!







Wem schenkt ihr in diesem Jahr einen Adventskalender? Und was kommt da alles rein?

Vielleicht kann ich euch mit diesem Post ja dazu inspirieren, einem Menschen eine Adventsfreude zu bereiten, der überhaupt nicht damit rechnet... :) 




Kommentare:

  1. Ahh, wie schön! Ich krieg gleich wieder Lust, einen zu machen, dabei hatte ich es nicht vor. ^^ Die Ideen sind auf jd Fall notiert.
    Ich plane nur eine Vorlage mit nichtmateriellen Inhalten als Blogdownload. Und für meine Mutti habe ich von Himmel im Herzen eine Adventskalenderkarte mit Türchen bestellt. :)

    Wo du Masking Tape auch so magst: Gestern Abend hab ich mich beim LIDL ziemlich begeistert auf das 1,60 € Masking Tape gestürzt, in dem 8 Rollen a 10 Meter drin sind ♥ :D

    AntwortenLöschen
  2. Wie passend =)
    Morgen will ich endlich das Thema Adventskalender angehen - gerade las ich deinen Blogeintrag =) Ich muss morgen noch einkaufen und will für meine Schwester und meine gestresste beste Freundin einen Adventskalender füllen. Die Idee mit der Einmalkamera hatte ich auch =) Und manches andere fiel mir auch ein:
    - Duschgel
    - Bodylotion
    - Briefchen / Verse
    - Stift / Block / Joylist
    - lustige Aufgabe für den Tag
    - Luftballon (macht doch immer gute Laune)
    - Kekse
    - Socken
    - Minilichterkette
    - hübsche Tasse
    - Teelichthalter
    - lustige Taschentücher

    Wobei ich versuche, die Kalender jeweils nicht zu teuer auszustatten ;-)

    Aaaaaahhhh .... jetzt freue ich mich wieder auf morgen - aufs Besorgen und Packen. Die Idee mit dem Packpapier und Schuhkarton gefällt mir super gut. Hatte noch über die Verpackung nachgedacht .... Bis vor 10 min war das nur eine beinahe lästige Aufgabe auf meiner to-do-Liste - aber jetzt freue ich mich drauf =)

    DANKE FÜRS MOTIVIEREN! =) =) =) =)

    Hoffe, du kriegst auch einen Adventskalender ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das hoffe ich auch ;) Aber bisher habe ich jedes Jahr einen von meinem Mann bekommen - mindestens!
      Danke dir für deine Ideen, die merke ich mir!
      Dann wünsche ich dir viel Freude beim Beschenken und Beschenkt-Werden <3

      Löschen
  3. =) Das hat wirklich Spaß gemacht - letztlich habe ich ganz andere Sachen besorgt und reingepackt, aber das war so schön spontan und easy, die beiden Adventskalender zu packen. Passender weise habe ich direkt vor dem Besorgen der Kleinigkeiten meine Fotos von einem Einmalkamera-Projekt abgeholt - und ich muss sagen, ich bin echt sehr traurig, dass die Bilder fast alle nicht entwickelt wurden, weil sie unterbelichtet sind. Ich fotografiere gern und viel und dachte, ich hätte auf ausreichend Licht geachtet - wie auch immer, die Einmalkameras habe ich von meiner Adventskalenderliste gestrichen .... wollte ich dir noch erzählen.

    LG!

    AntwortenLöschen