Freitag, 18. Mai 2018

1000 Fragen (#18 und 19)




341. Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?
Och, über rücksichtslose Autofahrer und den fehlenden sicheren Fußgängerüberweg auf unserer täglichen Strecke zur Kita, über Waffennarren in den USA, über globale Ungerechtigkeit, Menschen, die einfach nicht zuhören können und total uneinsichtig sind... da gehen mir die Themen nicht aus ;-)

342. Kann jede Beziehung gerettet werden?
Nein. Aber ich glaube, dass viele Beziehungen eine Chance hätten, wenn beide Partner ihr diese geben und um ihre Liebe kämpfen würden.

343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?
Mit meinen Händen. 

344. Womit hältst du dein Leben spannend?
Das übernehmen meine Hormone und meine Kinder für mich.

345. Kannst du unter Druck gute Leistungen bringen?
Ja. Vielleicht brauche ich sogar einen gewissen Druck, um überhaupt "Leistung" zu erbringen (wobei ich dem Begriff "Leistung" mittlerweile etwas skeptisch gegenüber stehe).

346. Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?
Die Jahre nach der Schule: das Auslandsjahr und die Studienjahre, Hochzeit und junge Ehe... Ich hatte viel Freiheit und noch relativ wenige Verpflichtungen, tiefe Freundschaften, schöne Aufgaben, habe viel gelernt und ausprobiert, konnte reisen und auch mal in den Tag hinein leben.

347. Findest du andere Menschen genauso wertvoll wie dich selbst?
In der Theorie natürlich Ja. Aber in der Praxis siegt dann doch oft mal der Egoismus, der nach dem Prinzip handelt: Meine Bedürfnisse und Interessen sind wichtiger als die der anderen...

348. Hast du immer eine Wahl?
Ja, ich glaube schon. Wenigstens die, wie ich mit einer Situation, die ich nicht ändern kann, umgehe.

349. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?
Ich mag wirklich alle Jahreszeiten gern, und die Abwechslung, die sich uns immer wieder bietet: Am Frühling liebe ich die zarte Wärme und die kräftigen Farben, den Neuanfang und die Auferstehung; der Sommer ist schön wegen seiner lauen Abende, dem Schwimmen im See und den erfrischenden Wassermelonen; am Herbst mag ich die Gemütlichkeit in der Wohnung, Kürbisse und die erdigen Farben; und den Winter möchte ich nicht missen, weil wir da Weihnachten feiern.

350. Wie hättest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?
Ich hätte mir vielleicht einen etwas ungewöhnlicheren Namen ausgesucht, zum Beispiel Tirza oder Salome oder Noemi. Miriam gefällt mir auch sehr. Aber ich finde, mit Rebekka haben meine Eltern das schon sehr gut gemacht!

351. Wie eitel bist du?
Ich hoffe, in einem gesunden Maße.

352. Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?
Definitiv meinem Herzen, obwohl ich mich vor Entscheidungen auch oft hinsetze, um eine Pro-Contra-Liste anzufertigen.

353. Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?
Ich lasse meinen Blog trotz DSGVO online. Hui!

354. Übernimmst du häufig eine Gesprächsführung?
Ja, ich glaube schon. Und das finde ich eigentlich nicht so gut...

355. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?
Hm, keine Ahnung. Das kann man selbst vielleicht nicht so gut beurteilen.

356. Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?
Gute Freunde. Musik. Leckeres Essen. Wertschätzung. Schönheit. Kreativität. Lachen. Blumen. Ausgelassenheit. Sekt. Liebe.

357. Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?
Ich werde besser darin, auf Komplimente lächelnd, mit einem "Danke" zu reagieren. Aber bei weitem nicht alle Komplimente erreichen auch mein Herz.

358. Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?
Nicht so gut wie ich sollte. Mir wird gerade mehr und mehr bewusst, dass ich eine sehr distanzierte Beziehung zu meinem Körper habe, dass ich gar nicht genau weiß, was er kann und braucht, und dass ich mich intensiver mit ihm auseinandersetzen muss. Mein Körper ist mehr als nur meine (lästige) Hülle!

359. Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Sex ein wichtiger "Kitt" für die romantische Beziehung ist, ein kostbares Mittel, um Nähe herzustellen und zu wahren. Ich denke, dass das stimmt. Sex ist nicht das Wichtigste im Leben und auch nicht in einer Beziehung, aber die Bedeutung von Sex für eine Ehe sollte man nicht unterschätzen.
Und Sex macht einfach Spaß... 

360. Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?
Unser letzter Urlaub kommt meiner Idealvorstellung eigentlich schon sehr nah: Ein guter Mix aus Städtetrip und Strandurlaub, Natur und Kultur, Entspannung und Abenteuer. Nur am Strand liegen ist mir auf Dauer zu langweilig, pulsierendes Stadtleben habe ich auch in Berlin genug. Im Urlaub brauche ich viel Natur. Das Meer ist ein Muss, habe ich gemerkt. Ich liebe das Meer und verbinde es u.a. stark mit Urlaub und Erholung.
Sonnenschein ist auch wichtig, aber bitte nicht zu heiß - 20-25 Grad reichen mir völlig.
Was mir bei aller schönen und wertvollen Familienzeit im letzten Urlaub fehlte, waren Zeiten für mich allein und vor allem Zeiten allein mit meinem Mann.

361. Was war deine schlimmste Lüge?
Da fällt mir - ungelogen - keine ein...

362. Erweiterst du deine eigenen Grenzen?
Als mir bewusst wurde, dass ich hochsensibel bin, fing ich an, meine Grenzen neu abzustecken und besser darauf zu achten, dass sie eingehalten werden. Auf diese Weise gelingt es mir etwas besser, mich vor Überreizung zu schützen. Jetzt möchte ich mehr und mehr versuchen, "mein Gebiet" zu erweitern und wieder mehr zu wagen. Denn ich glaube schon, dass da noch mehr geht. Immer ein kleines bisschen mehr.

363. Kannst du gut Witze erzählen?
Es geht so. Ich kann mir vor allem keine Witze merken...

364. Welches Lied handelt von dir?
"Kein Schwein ruft mich an..."(kleiner Scherz mit viel Wahrheit)

365. Welche kleinen Dinge kannst du genießen?
Kleine Berührungen, Umarmungen und Küsse meiner Kinder (und natürlich die meines Mannes). Erdbeeren. Ein neues Buch. Frische Blumen. Vor allem Schönheit, die kann ich auch im Kleinen entdecken und mich daran freuen.

366. Wofür darf man dich nachts wecken?
Siehe Frage 359...

367. Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?
Dauerhaft 10-15kg leichter sein.

368. Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?
Dass ich in der Liebe gewachsen bin und dass Jesus sichtbar in mir gelebt hat. Dass ich gute Spuren im Leben anderer Menschen hinterlassen habe. Dass ich ehrlich und authentisch und für andere da war. Dass ich in der freudigen Hoffnung auf ein Wiedersehen im Himmel gegangen bin.

369. Lässt du dich leicht zum Narren halten?
Ja...

370. Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt, dass es keinesfalls schiefgehen könnte?
Ich habe wirklich keinen guten Gleichgewichtssinn, aber wenn es auf keinen Fall schiefgehen könnte, würde ich gern hoch oben zwischen zwei Wolkenkratzern oder Türmen auf einem Seil balancieren. Verrückt, dass mir ausgerechnet DAS spontan eingefallen ist...

371. Muss man immer alles sagen dürfen?
Nein, bloß nicht!

372. Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?
Meinem Mann und meinen Kindern. Dem Heiligen Geist. Meinem eigenen Körper. Der Schönheit, die mich täglich umgibt...

373. Kannst du gut loslassen?
Nein. Ich bin ein Kontroll-Freak. Schlimm...

374. Wofür bist du dankbar?
Für so vieles! Für meine Familie, für Freunde und unsere Gemeinde. Dafür, dass ich Jesus kennen und mit ihm unterwegs sein darf. Für unser Zuhause. Für Schönheit und Kreativität. Für herzensgute Menschen und liebe Kommentare. Für den Sonnenschein. Für Blumen, Farben, Erdbeeren, Musik... Dafür, dass wir in Frieden und Freiheit leben können und es uns so gut geht! ...

375. Sind Komplimente von Leuten, die du nicht gut kennst, wichtig für dich?
Hm, ich glaube, mir kommt es bei Komplimenten eher darauf an, ob jemand in dem entsprechenden Bereich kompetent ist. Ein Kompliment einer bekannten Künstlerin zu einem meiner Bilder wäre mir, glaube ich, schon ziemlich wichtig, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne.

376. Vor welchem Tier hast du Angst?
Ehrlich gesagt, vor Hunden und vor Katzen. Aber absolut nicht vor Spinnen.

377. Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?
Wegen der DSGVO.

378. Was hast du immer im Kühlschrank?
Buttermilch (zum Pancakes machen). Ahornsirup (für die fertigen Pancakes). Senf, Sojasauce, Ketchup. Ein Kühlpack. Und ein paar schrumpelige Karotten.

379. Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendungen schaust?
Ja... Aber anscheinend nicht genug, um damit aufzuhören.

380. Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?
Die habe ich immer wieder neu, Gott sei Dank!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Alle Kommentare werden von mir moderiert, d.h. müssen von mir freigeschaltet werden.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: gottnahegluecklich[at]gmx.de.

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.