Montag, 4. Juni 2018

Monatsspruch Juni (und ein Rezept...)



Neuer Monat - neues Lettering! Diesmal kam mir, kaum dass ich den Vers gelesen hatte, schon eine Idee für die Gestaltung. Auch mal schön ;-) Es ist aber auch ein handfestes, praktisches Thema, um das es im Juni geht:

Gastfreundschaft.

Ein Stück Leben teilen.
Sich an einen Tisch setzen.
Feiern.
Den riesigen Topf aus dem Keller holen.
Morgens vor dem eigenen Bad anstehen.
Sein Bett für einen anderen Menschen freimachen.
Isomatten ausrollen.
Wein ausschenken.
Zeit haben.
Freunde auf den neusten Stand bringen.
Miteinander lachen.
Und auch mal weinen.
Ein Tischgebet sprechen.
Sich zuprosten.
Koffer im Flur,
und so viele Schuhe...
Alle zusammen.
Und mittendrin,
wir ahnen es nur:
Ein Engel.


Ich finde Gastfreundschaft so wertvoll und schön. Ja, ich habe gerne Gäste, wenn mich das Gastgeberin-Sein auch manchmal ziemlich fordert. Es wird für mich immer ein Lernprozess sein, ein Geben und Bekommen.
Was ich an der Bibel mag, ist (unter vielem anderen), dass sie so ein praktisches Buch ist, alltagsnah und irgendwie auch ... körperlich. Erst heute früh habe ich vom Propheten Elia gelesen, der vollkommen erschöpft und lebensmüde war; er war am Ende. Gott sandte einen Engel zu ihm - und was machte der Engel als allererstes? Er kochte Elia eine stärkende Mahlzeit. Wie wunderbar!

Gott weiß, was wir brauchen. Und er kümmert sich nicht nur um unsere Seele, sondern auch um unseren Körper. Ich mag diese Stelle im Johannes-Evangelium so, wo Jesus nach der Auferstehung seinen Jüngern am See begegnet und ihnen Frühstück macht!

Genau so, wie Gott uns nährt und versorgt und sich um unser leibliches Wohl kümmert, fordert er uns auf, es ihm gleich zu tun: Andere einzuladen und ihnen unsere Gastfreundschaft zuteil werden zu lassen. Das, was er uns anvertraut, sollen und dürfen wir mit anderen teilen.


Wenn Gäste kommen, stellt sich eine Frage meist als erstes: Was soll es zu essen geben? Was koche ich?

Im Sommer finde ich es immer am schönsten, den Grill anzuwerfen und lauter bunte Salate und andere Kleinigkeiten vorzubereiten. Neben dem (vor allem bei meinen Kindern) sehr beliebten Wassermelone-Feta-Salat mache ich zum Grillen gern diesen hier:

Salat mit gegrilltem Gemüse (nach Tim Mälzer*)


Zutaten (für 4-6 Personen)
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 150g Pilze
  • 1 Fenchelknolle
  • etwas Olivenöl
  • 3 schlanke Karotten
  • 1 große rote oder gelbe Paprikaschote
  • 3 große Tomaten
  • 3 EL dunkler Balsamico-Essig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 1. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden. Dann längs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Pilze putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Fenchelknolle halbieren, den Strunk entfernen und die Knolle in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse portionsweise in Olivenöl anbraten, bis es schön gebräunt und weich ist, und beiseite stellen.
2. Für das Dressing die Tomaten waschen und auf der Küchenreibe reiben, sodass nur noch die Tomatenhaut übrig bleibt (diese dann wegwerfen). Den Tomatensud mit Balsamico-Essig und Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
3. Die Paprikaschote waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden. Die Karotten schälen und die Enden abschneiden. Dann mit dem Schäler dünne Scheiben abhobeln.
4. Alle Gemüsesorten mit dem Tomaten-Dressing vermengen. Den Salat ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen und servieren.

Guten Appetit!

* im Originalrezept wird Aubergine verwendet. Da wir nicht so die großen Auberginen-Fans sind, mache ich den Salat stattdessen mit Fenchel. Die Mengen der einzelnen Gemüsesorten lassen sich ganz nach Geschmack (und Personenanzahl) anpassen.


Dieser Salat ist einfach mal was anderes und passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch - oder auch mal als leichtes Mittagessen an heißen Tagen.

Und natürlich gibt es auch im Juni das Monatsvers-Lettering wieder für euch zum speichern, ausdrucken und aufhängen:


Ich hoffe, dass es euch gefällt und euch dazu motivert, euer Zuhause für andere Menschen zu öffnen und Gastfreundschaft zu üben!
Habt einen gastfreundlichen, leckeren und gesegneten Juni, ihr Lieben!







Kommentare:

  1. Ich mag dein Gedicht sehr, liebe Reh!! Und auch das Lettering ist wunderbar leicht und einladend - sehr passend zu den Engeln!! Hab einen wundervollen Juni!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe The! Den wünsche ich dir auch :)

      Löschen
  2. Liebe Reh,
    ein wunderschönes Lettering wieder! Herzlichen Dank!
    Den Salat probiere ich sicher mal aus, danke für das Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Birgit! Und viel Erfolg beim Rezept-Ausprobieren :)

      Löschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Alle Kommentare werden von mir moderiert, d.h. müssen von mir freigeschaltet werden.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: gottnahegluecklich[at]gmx.de.

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.